Schröter, Rudolf

* 10.09.1913 Dresden; gestorben12.02.1931 Leipzig

Rudolf Schröter galt der nationalsozialistischen Propaganda als einer der sieben Leipziger »Blutzeugen der Bewegung«.

Im Jahr 1939 wurde die Graßdorfer Straße im Leipziger Stadtteil Sellerhausen in »Schröterstraße« umbenannt - vermutlich nach R. Schröter.

Am 19.05.1945 wurde unter US-amerikanischer Besatzung die Schröterstraße mit sofortiger Wirkung in Graßdorfer Straße zurückbenannt.

Quellen

Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register