Leipzig-Möckern

Der Haltepunkt Leipzig-Möckern befindet sich im Leipziger Stadtteil Möckern (Gemarkung Möckern, auf der Grenze zwischen den Ortsteilen Gohlis-Süd und Möckern).

Der Haltepunkt liegt an der Thüringer Eisenbahn zwischen dem Haltepunkt Leipzig Coppiplatz im Nordosten (ein Bahnkilometer entfernt) und dem Bahnhof Leipzig-Leutzsch im Westen (drei Bahnkilometer entfernt). Die beiden Gleise 1 und 2 liegen zwischen den beiden nicht überdachten Bahnsteigen. Der Haltepunkt befindet sich in einem Einschnitt zwischen der Georg-Schumann-Straße im Nordosten und der Kirschbergstraße im Südwesten.

Der Haltepunkt wurde am 15.04.1892 auf der Grenze der Stadt Leipzig zur Gemeinde Möckern eröffnet. Er erhielt zunächst den Namen Gohlis-Möckern (obwohl Gohlis schon 1890 nach Leipzig eingemeindet worden war). Nachdem auch Möckern im Jahr 1910 eingemeindet wurde, erhielt der Haltepunkt ab 01.06.1922 den Namen Leipzig-Möckern.

Seit dem 12.07.1969 dient er als einer der ersten Haltepunkte für die Leipziger S-Bahn. Heute wird er von der S-Bahn-Linie S1 (Strecke 501.1 im Kursbuch der Deutschen Bahn AG) bedient. Außerdem halten hier Regionalzüge nach Weißenfels.

Quellen

Navigation
Leipzig-Lexikon > Verkehr > Haltepunkte > Leipzig-Möckern
Impressum | Inhalt | Vorwort | Chronik | Register